Willkommen auf unserem angelblog!      hier gibt es frische videos, bilder und texte über unseren Lieblingssport!


Mit dem Bass Boat auf der Elbe - Guiding im Hamburger Hafen

Mit der ,,Black Pearl" ist wohl eines der besten Bass-Boats im Hamburger Hafen unterwegs. Wir waren mit Guide René unterwegs um den Stachelrittern im Spätherbst vertikal nachzustellen. Besonders die bequemen Drehsessel gestalten das Angeln auf diesem Schiff mehr als luxuriös. 

In diesem Clip seht ihr, ob die Angelbedingungen bei unserem Trip bei diesem Komfort mithalten konnten... Wer selbst mal mitfahren möchte, kann sich auf www.petri-heil.de informieren und die Guiding-Touren auf der Elbe buchen.

Unterkünfte in und um Hamburg findet ihr hier!



Hallo Heißer Herbst - Karpfenangeln im Oktober

 

Besonders die ,,Herbstbullen", also vollgefressene Großkarpfen sollen jetzt besonders hungrig sein. Herbstliches Wetter ist jedoch Fehlanzeige - der Sommer mag immer noch

nicht aufgeben und wir können Mitte Oktober satte 27 Grad auf dem Thermometer ausmachen. Irre! Schnell also Zelt und Co. in den für dieses Hobby eigentlich zu klein geratenen

 Skoda Fabia Compact verstauen und ab an´s Wasser! Für die Session habe ich mir mein eigentliches Sommergewässer ausgesucht, einen größeren Teich der durch Deichbau entstand.

Massiver Angedruckt liegt auf diesem gut besetzen Wasser und so ist es tagsüber fast unmöglich, einen vernünftigen Fisch an Land zu bekommen. 

In der hinterletzten Ecke, so weit weg wie möglich vom Parkplatz baute ich mein Setup auf und machte es mir erstmal gemütlich. Die Nacht kam, am Gewässer setzte langsam Ruhe ein und  die Bissanzeiger schwiegen vor sich hin.  Der Schlaf kam früh und zu meinem Ärgernis wurde dieser auch durch nichts unterbrochen.

Um sechs Uhr morgens - genau 12 Stunden lagen die Rigs - sollte sich dies ändern. Genau einen Meter vom Ufer, in 80 Zentimeter Tiefe, wurde mein kleiner Tutti-Frutti Boilie von etwas eingesaugt und mein Bissanzeiger weckte mich dementsprechend.

Ein harter aber kurzer Drill an der 2lbs Rute folgte und der gewünschte Herbstbulle Lag auf der Matte!

Fast 15 Kilo zeigte die Waage! Somit konnte bei der vermeintlich letzten Nachtsession des Jahres die Saison optimal abgeschlossen werden. Das befischte Gewässer liegt übrigens in der schönen Winsener Elbmarsch, Gastkarten werden hier

Zu gutem Kurs ausgegeben. Übernachten können Sie in der Nähe zum Beispiel

beim Campingplatz Stover Strand.


Mit der Rute in der Hand - Pressebericht über Angeln und Urlaub

Das Hamburg Magazin ist eines der größten und wichtigsten Onlineportale für das Leben in und um Hamburg.

Zu unserer großen Freude ist die Redaktion des Stadtmagazines  nun auf Angeln und Urlaub aufmerksam geworden und hat uns einen eigenen Bericht gewidmet. Dieser ist hier zu lesen:

 

https://www.hamburg-magazin.de/freizeit/sport-fun/artikel/detail/angeln-und-urlaub-das-reiseportal.html


Aktueller Videoblog: Auf Rapfenjagd im Hamburger Hafen

Hochsommer! Jetzt knallt es richtig!

Die großen Rapfen treiben sich in Scharen an der Oberfläche der großen Ströme herum und lassen sich mit der richtigen Taktik und dem passenden Gerät gut fangen. Wie das geht, seht ihr mit spektakulären Livebissen hier im Video. Das Angeln auf Rapfen wir nicht nur in Hamburg immer beliebter.

Auch in Rhein und Weser, sowie anderen Flüssen geht es jetzt rund. Die Passenden Unterkünfte rund um die entsprechenden Rapfenspots findet ihr natürlich bei uns. Wer noch Fragen zum Gerät oder zu Ködern hat, meldet sich am besten direkt via Kontaktformular!



Goldige Überraschung - Koi statt karpfen

Was war da denn los? angeln-und-urlaub.de-Betreiber David war selbst im Angelurlaub unterwegs und versuchte sein Glück auf Karpfen in einem neuen, unbekannten und vor Allem großen See. Bereits am ersten Morgen schepperte der Bissanzeiger los und der vermeintliche Spiegler machte ordentlich Rabatz. Nach einem etwas längeren Drill, der aufgrund von Seerosen im Wasser stehend durchgeführt werden musste, kam dieser wunderschöne XXL-Koi zum Vorschein. Das Angeln im Urlaub hält bekanntlich besonders viele Überraschungen bereit, aber das ist dann doch eher ein sehr besonderer Glücksfall. Der Fisch brachte übrigens etwa sieben Kilo auf die Waage. Übernachtet wurde dieses Mal nicht im Ferienhaus, sondern natürlich standesgemäß direkt am See auf der gemütlichen Karpfenliege. 


Es ist Sommer! Zeit für flache räuber im dunkeln!

Jawoll, der Sommer ist endlich da! Da es Tagsüber jetzt immer schwerer wird, Zander und andere Räuber zu überlisten, wird eben die Nacht unser Freund!

Gerade in großen Flüssen wie Rhein, Donau und Elbe lassen sich die Flossenträger jetzt im Dunkelwerden mit Wobblern von der Steinpackung pflücken. Ganz dicht am Ufer im wirklich flachen Wasser, sind die Chancen nun am höhsten.

Wenn der Wobbler regelmäßig gegen die Steine ditscht, ist die Tiefe gerade richtig. In Tideflüssen ist übrigens bei Niedrigwasser am meisten los. Probiert es mal aus!

 


Aktueller Videoblog: Frühling kommt, schonzeit geht!

Der 01.03.2018 war offizieller Frühlingsanfang!

Da Schnee und Eis in fast der ganzen Republik nichts davon haben durchblicken lassen, ist mittlerweile nur noch

,,Schnee von Gestern".

Fest steht: der Frühling naht mit schnellen Schritten! Für viele Angler geht bald die Raubfisch-Angelei und damit die schönste Zeit des Jahres wieder los. Wir waren am ersten Tag nach der Schonzeit an einem hübschen See in Schleswig Holstein unterwegs, und haben eine absolute Sternstunde erlebt.

Hier im Video seht ihr, wie gierige Hecht-Muddis unsere Köder Volley nehmen nach dem Motto: ,,Erster Mai, Schonzeit vorbei!"



Aktueller Videoblog: Angeln auf Bachforelle im kleinen fluss - Lohnt ein früher Versuch im März?

Die offizielle Forellensaison startet in vielen nördlichen Bundesländern schon Mitte Februar. Umso wärmer und frühlingshafter es wird, desto höher steigen allerdings die Chancen, eine von den Rotgetupften an der UL-Spinnrute zu erwischen. Wir haben es schon im noch recht kalten März probiert, hatten aber mit einigen Tücken des Flusses zu kämpfen. Aber wer dran bleibt, den belohnt die Entsprechende Ausdauer meistens. Das Befischen von unterschiedlichen Flußstrecken, und manchmal auch das Umsteigen auf unkonventionelle Methoden lohnt sich meistens.

Seht hier im Videoblog,wie unsere Fluss-Session lief!